PRK

PRK ist ein Oberflächenverfahren, bei dem die Präparation eines Hornhaut-Flaps entfällt. Es wird in zwei Stufen, innerhalb weniger Sekunden durchgeführt.

Im ersten Schritt wird das Deckhäutchen (Epithel) der obersten Hornhautschicht mit dem Laser entfernt. Dabei werden die tieferen Hornhautschichten mit hoher Präzision und Gleichmäßigkeit freigelegt.

Im zweiten Schritt bearbeitet der Excimer Laser die freigelegte Hornhautschicht. Anhand der bei der Voruntersuchung gemessenen Werte wird mit dem Laser eine bestimmte Schicht der Hornhaut abgetragen. Dabei wird die Brechkraft der Hornhaut verändert und die Fehlsichtigkeit korrigiert.

Der Patient spürt dabei nichts. Während der ganzen Operation nimmt der Patient nur Laser-Licht in verschiedenen Farben und ein grün blinkendes Licht in der Mitte wahr.

Am Ende der Operation wird die Hornhaut mit einer kühlen Lösung gespült. Der Patient bekommt Augentropfen und Schutzkontaktlinsen, welche er für 4-5 Tage tragen wird.

OFTUM’s Spezialisten Team führt den Eingriff mit der modernen Methode PRK / ASA (Advanced Surface Ablation) 6D Methode durch. Die Operation ist

berührungslos, schmerzfrei und mit rascher Erholungsphase. 

"Ich sah nur das grüne Licht blinken, nahm dieses blau-rote Licht wahr und nach ein paar Sekunden, war es vorbei.“ Thomas S.

Da bei dieser neuen Methode kein Alkohol, keine mechanische Geräte oder Vakuum verwendet werden, wird die Hornhaut nicht stark belastet. Die Heilung ist viel schneller und die Schmerzen sind deutlich geringer. Innerhalb von 24 Stunden nach der Operation hat die Mehrheit der Patienten erfahrungsgemäß keine Beschwerden mehr. 

“Ich hatte die Operation nach dem Mittagessen am Freitag und am Samstag fühlte ich kein Unbehagen, Sonntag war ich wieder völlig in Ordnung.” Veronika B.

 

 

Nachsorge – Was passiert nach der Operation?

Bei der PRK und anderen Oberflächenverfahren dauert der Heilungsprozess länger als bei ReLEx SMILE 3D and Wavevefront optimised femtolasik 6D.

ENTSPANNEN SIE SICH nach der Laserbehandlung! Patienten sollten sich nach der OP ausruhen und regelmäßig Augentropfen einträufeln, um die Heilung zu fördern. Wenn Sie rausgehen möchten, tragen Sie bitte die Sonnenbrille mit optimalem UV-Schutz, die wir Ihnen vor der Operation gegeben haben.

Während der ersten 24 - 48 Stunden nach der Operation sind Patienten in der Regel stark lichtempfindlich. In dieser Phase der Heilung kann das Auge schmerzen und tränen. Es kann sich anfühlen, als ob Fremdkörper im Auge wären. In der Regel sind nach 24 Stunden die meisten Patienten beschwerdefrei.

Am 5. Tag nach der Operation werden wir Ihre therapeutischen Kontaktlinsen entfernen und das Operationsergebnis überprüfen. Nehmen Sie weiterhin regelmäßig Ihre Augentropfen ein und schützen Sie Ihre Augen vor hellem Licht.

Am 10. - 14. Tag nach der Operation werden wir noch einmal Ihre Sehkraft überprüfen und einen ersten Sehtest durchführen. Nach einem Monat werden wir Sie erneut untersuchen. Es ist wichtig, dass Sie bis dahin regelmäßig Ihre Augentropfen verwenden. Ihre Sehkraft wird sich innerhalb von 6 Monaten nach der Operation stabilisieren.

Es gibt eine bestimmte Patientengruppe, für die das PRK Verfahren am besten geeignet ist. Weil das PRK Verfahren unangenehmer ist und auch eine längere Heilungsphase hat, entscheiden sich heutzutage die meisten Patienten entweder für das LASIK oder das ReLEx SMILE 3D Operationsverfahren. 

 

Autor: Dr. med. Tomáš Juhás, PhD.